Inhaltsbereich

Recht und Gesetz in Delitzsch

läuft bis zum So, 14.11.2021
BlockterminiCalendar Standort anzeigen

Wer heute an Deutschland denkt, kann nicht umhin, gleichzeitig an ein ganzes Regelwerk von Gesetzen und Bestimmungen zu denken. Viele Jahre Berufserfahrung sind inzwischen von Nöten, um sich im Paragrafendschungel der Justitia zurechtzufinden. Doch war das schon immer so? Wozu benötigte man überhaupt Schandgeige, Bußtocken und Sühnekreuz? Warum brauchte Delitzsch einen Henkersturm oder gar ein Gefängnis für Frauen?
Das Museum Barockschloss Delitzsch beleuchtet den langen Weg der Rechtsfindung in Delitzsch vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Sehenswerte Objekte, wie z. B. ein Richtrad, aus der Sammlung von Dieter und Dorit Fox aus Neukirchen präsentieren das Rechtsverständnis und gängige Hinrichtungs-methoden des Mittelalters. Erfahren Sie zudem, was es mit der Staupbesengasse, dem Schwärmer-häuschen und einem Diebesdaumen auf sich hatte und setzen Sie sich kritisch mit der Rolle der Inquisition bei regionalen Hexenprozessen bzw. der Verfolgung im Nationalsozialismus auseinander.

Führungen zur Sonderausstellung bitte mit Voranmeldung:
"Folter, Pranger, Scheiterhaufen"
sonntags am 12.09./ 17.10./ 07.11.2021 um 14 Uhr

Rubrik
Ausstellungen, auch gewerblich

Veranstaltungsort
Barockschloss Delitzsch
Veranstalter
Museum Barockschloss Delitzsch
Schloßstr.31, 04509 Delitzsch
Kontaktdaten
Telefon: 034202 67-208
E-Mail:
Homepage: barockschloss-delitzsch.com

Vorschau Recht und Gesetz Führungen.jpg Vorschau Recht und Gesetz Führungen.jpg

<Zurück