Neue Archivgebührensatzung beschlossen

vom 02.07.2018

Als Ersatz für die seit 15 Jahren geltende Entgeltordnung für die Benutzung des Delitzscher Stadtarchivs haben die Stadträte in ihrer Sitzung im Juni eine neue Archivgebührensatzung beschlossen. Die privatrechtlichen Entgelte werden damit durch öffentlich-rechtliche Gebühren ersetzt, was bei offenen Forderungen eine leichtere Vollstreckbarkeit ermöglicht.

Gebührenfrei sind nach der neuen Satzung etwa Einsichtnahmen in Findhilfsmittel und Archivgut sowie für Recherche- und Auskunftsleistungen in bestimmten Fällen, etwa bei wissenschaftlichen Forschungen. Ansonsten wird für Recherche- und Auskunftsleistungen je angefangene halbe Arbeitsstunde eine Gebühr von 20,89 Euro fällig.

Auch für die Anfertigungen von Kopien, Scans und Filmen werden Gebühren erhoben.
Die Satzung wird am 6. Juli im Amtsblatt der Großen Kreisstadt Delitzsch veröffentlicht.

 

Archiv:  

 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik