„Tag der offenen Gartentür“ erfolgreich verlaufen/1.000 Euro für Gartenpfad gesammelt

vom 20.06.2018

Es waren wieder hunderte Besucher beim „Tag der offenen Gartentür in Delitzsch und Umgebung“ auf den Beinen. Sie entdeckten grüne Oasen, die sonst nicht oder nur selten öffentlich zugänglich sind, bestaunten die sorgsam geplanten Anlagen und holten sich viele Tipps.

Vor allem die biodynamisch gärtnernde, neunköpfige Familie Adam in Reibitz zog viele Gäste in ihren Garten. Die Fragen der Besucher drehten sich dabei nicht nur um den erfolgreichen Gemüseanbau nach Maria Thun, sondern auch um das Familienleben. „Es war eine sehr harmonische und freundliche Stimmung“, schätzte Petra Adam ein und gibt damit auch den Charakter der gesamten Veranstaltung treffend wieder.

Direkt nebenan zog auch der 4.000-Quadratmeter-Garten von Apothekerin Ines Pleger wieder zahlreiche Besucher in seinen Bann. Sie schätzte die Zahl der Gäste auf 500 und konnte rund 1.000 Euro an Spenden für das Vorhaben „Gartenkulturpfad Delitzscher Land“ des Vereins Delitzscher Land e. V. sammeln.

Im Örtchen Lissa, das zur Gemeinde Wiedemar gehört, wartete man ganz gespannt auf den Sonntag und nahm an, dass sich kaum jemand in die Stille Gasse verirren würde. Weit gefehlt. Das alte Pfarrhaus mit den pittoresken Gartenanlagen fand viele Bewunderer, die sich neben dem top gepflegten Bauerngarten gerne ein Stück Kuchen schmecken ließen.


 

Archiv:  

 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik