Friedhof Spröda erhält neue Einfriedung und zwei Parkplätze

vom 12.06.2018

Nach dem Abbruch der Leichenhalle in Spröda im vergangenen Jahr machte sich die Erneuerung der Friedhofsmauer an dieser Stelle erforderlich.

Die nach dem Rückbau freiliegende Fläche des Friedhofgeländes wurde anschließend bis zur Fertigstellung der zu ergänzenden Friedhofsmauer provisorisch durch einen Bauzaun gesichert. Zur Wiederherstellung der öffentlichen Sicherheit und Wahrung der Friedhofsruhe ist die Errichtung einer Einfriedung als Abgrenzung zum öffentlichen Verkehrsraum zwingend erforderlich. Zur Wahrung des Ortsbildes soll die Friedhofsmauer in Anlehnung an den vorhandenen Bestand in roter Klinkerbauweise ergänzt werden.

Um den barrierefreien Zugang auch für motorisch eingeschränkte Bürgerinnen und Bürger zu erleichtern, werden außerdem zwei Parkplätze unmittelbar vor dem Nebenzugang des Friedhofes errichtet.

Für rund 25.000 Euro wird eine Löbnitzer Firma diese Arbeiten ausführen. Neben den Eigenmitteln der Stadt Delitzsch kann diese sich über eine 80-prozentige Förderung aus dem LEADER-Programm in Höhe von maximal 20.000 Euro freuen.

 

Archiv:  

 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik