Kindertanz

20.09.2017 - 30.05.2018
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Für alle tanzbegeisterten Mädchen und Jungen im Alter von 3 bis 6 Jahren bieten wir mittwochs einen Tanzkurs an. Geprobt wird in einem Raum der mit Spiegeln an den Wänden versehen ist, damit ihr gleich euer Erlerntes sehen und gegebenenfalls auch verbessern könnt. Wenn ihr euch nach den aktuellen Hits toll bewegen könnt und später auch aufführen möchtet, dann schaut doch einfach 16:30 Uhr vorbei. Ich freue mich auf euch, eure Manu. Ein Einstieg ist jederzeit möglich! Anmeldungen bei Manuela Hennig, Tel. 034202 301866

Krabbelgruppe mit gemeinsamen Elternfrühstück

25.09.2017 - 28.05.2018 | 09:00
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Für Mütter und Väter mit Kindern bis zum 3. Geburtstag bietet das Soziokulturelle Zentrum in Delitzsch ein neues Gruppenangebot an. Kinder und Mütter bzw. Väter können zusammen spielen, malen, altersgemäße Reime und Fingerspiele kennenlernen. Dabei können erste Erfahrungen im Umgang mit anderen Kindern gemacht werden. Durch die regelmäßigen Treffen wird ein Einstieg in den Kindergarten bereits vorbereitet. Die Kinder können in ruhiger Atmosphäre sich und ihre Umgebung kennenlernen. Währenddessen besteht für die Eltern die Möglichkeit, sich bei einem Kaffee und einem belegten Brötchen über ihren Alltag auszutauschen. Einmal im Monat werden kleine Andenken an die spannende Zeit des „Größerwerdens“ gestaltet und gebastelt. Wann:immer montags von 9:00 – 10:30 Wo:Soziokulturelles Zentrum Delitzsch im Kosebruchweg 14 Infos: Manuela Hennig, Tel. 034202 301866

Montagstreff am PC

25.09.2017 - 28.05.2018 | 16:30
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Hier findet ein lockerer Erfahrungsaustausch aktiver, computerinteressierter Leute ab 60 Jahre statt, die sich untereinander mit Tipps und Erfahrungen weiterhelfen. Jeder kann sein Notebook mitbringen und unter Anleitung das Betriebssystem und Programme kennenlernen. Die Themen ergeben sich im Gespräch oder werden gemeinsam in der Gruppe festgelegt. Eine rechtzeitige Voranmeldung ist hier unbedingt erforderlich. Anfänger mit einigen Grundkenntnissen sind willkommen. Infos/Anmeldungen: 034202 301866 bei Herrn Fährmann

Seniorennachmittag

26.09.2017 - 29.05.2018 | 14:00
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Keiner sollte allein sein. Gemeinsam erleben jeden Dienstag Senioren und Seniorinnen gemütliche, abwechslungsreiche Stunden bei frischem Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Der Nachmittag kann auch mit Gesprächsrunden, kleinen Spielen oder Musik bereichert werden. Alle Leute im Alter ab 60 Jahre können sich gern hier treffen. Anfragen bei Manuela Hennig unter Tel. 034202 301866

Historische Modenschau - Mode im Wandel der Zeit

02.10.2017 - 10.05.2018 | 17:00
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Anlässlich des historischen Delitzscher Stadtfestes entstand 2002 die Projektidee, eine Modenschau von der Antike bis zur Neuzeit aufzubauen. Nach so langer Zeit wird immer noch jeden zweiten Donnerstag im Monat mit Begeisterung in Büchern und Zeitschriften gestöbert sowie Stoffe und andere brauchbaren Utensilien herausgesucht. Die Ideen werden von unseren Models in Eigeninitiative in der hauseigenen Nähwerkstatt umgesetzt.Das Modeln ist gar nicht so einfach und muss auch immer mal wieder mit neuen Choreografien angereichert werden. Unsere Modenschau wird ständig erweitert, ob mit neuen Kleidungsstücken, neuen Models, der passenden Musik sowie Tänzen aus den einzelnen Epochen. In jedem Fall soll unsere Modenschau ein Hingucker bleiben.

In Aktion - die etwas andere Laienspielgruppe

03.10.2017 - 29.05.2018
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Gesang, Tanz, Theater alles vermischt und möglichst als lustigen Klamauk darbieten. So einfach ist das Konzept der Mitglieder dieser Gruppe unterschiedlichen Alters. Der Spaß kommt nicht zu kurz und die Auftritte garantieren beste Unterhaltung.

Holzwerkstatt

04.10.2017 - 30.05.2018 | 16:00
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Holz ist ein Naturmateriel, welches sich verschiedenartig bearbeiten lässt, wie z.B. durch . Väter und Mütter können sich mit ihren Kindern beim sägen, feilen und bohren ausprobieren. Unter Anleitung werden auch Tipps und Tricks gegeben, wie aus einem unbehandeltem Stück Holz beispielsweise ein Leiterwagen, ein Vogelhäuschen oder ein Türschild entstehen kann.

Spielenachmittag

05.10.2017 - 24.05.2018 | 12:00
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Überall gibt es Spielenthusiasten. Für diese leidenschaftliche Begeisterung ist jeden Donnerstag reichlich Zeit. Hier laden Skatclub und Rommé-Frauen alle Interessierten zum offenen Spielenachmittag ein und das ganz ohne irgendeine Mitgliedschaft.

Tanzprojekt

05.10.2017 - 31.05.2018 | 16:00
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Die Kinder und Jugendlichen in diesem Projekt haben sich zusammengefunden, um Tänze darzubieten, die ergänzend in unserer Modenschau intergriert sind.

Autorenforum

06.10.2017 - 25.05.2018 | 14:00
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Hobbyautoren unterschiedlichen Alters tauschen sich aus und teilen ihre Erfahrungen. Diskutieren über Erlebtes und Aufgeschriebenes. Es entstehen auch Gemeinschafts-Manuskripte mehrerer Autoren, die bei druckreife einem breiten Publikum bei Lesenachmittage näher gebracht werden.

Handarbeitsgruppe

09.10.2017 - 28.05.2018 | 13:00
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Hier wird gehäkelt und gestrickt, was das Zeug hält. Die Freude und der Spaß stehen im Vordergrund und so ganz nebenbei lernt man sich gegensetig noch etwas und schaut sich Tricks ab. Vor allem lernt da Jung von Alt und dabei kommen erstaunliche Strickereien und Häkeleien heraus.

Sketchparade für alle

09.10.2017 - 28.05.2018 | 16:30
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Die klassischen Komiker, wie Herricht und Preil, Otto oder Loriot - immer populär geblieben, werden auch heute noch gefeiert und belacht. Wer tolle Sketche nachspielen möchte und auch keine Hemmungen hat, sie vor Puplikum aufzuführen, ist hier genau richtig.

Die Bühnenhelfer

09.10.2017 - 28.05.2018 | 17:00
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Mit vielen Materialien wie etwa Pappmaschee, Sperrholz, Farbe, Stricke usw. werden hier Unikate besonderer Art gefertigt und gewartet. Bühnendekoration ist das Zauberwort und da wird der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Handwerklich geschickt und sicher im Umgang mit der Materie, werkeln die Mitglieder für unsere Laiengruppen die benötigte Dekoration und Kulisse.

Literaturzeit

11.10.2017 - 30.05.2018 | 16:30
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Unsere Leute im Lesezirkel kennen sich aus in der Literatur. Gemeinsam wählen sie Bücher aus, von denen wichtige Passagen gelesen werden und über die Interpretation diskutiert wird. Interessant ist, wie sich Jung und Alt hier ergänzen, aber auch unterschiedlicher Meinung sein können. Der Anspruch ist hoch und die Streitkultur gewollt.

Laientheatergruppe „Cool-isse”

12.10.2017 - 31.05.2018 | 16:15
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Cool ist sie, unsere Laientheatergruppe mit ihren jungen und auch etwas älteren Talenten und Begabten, die Spaß an Rollenspielen haben. Ideen werden diskutiert und Machbares umgesetzt.

Hausgeschichte(n)

13.10.2017 - 31.12.2018
Schulze-Delitzsch-Haus - Deutsches Genossenschaftsmuseum
Seit dem 13. Oktober 2017 erinnert die Sonderausstellung „Hausgeschichte(n)“ an die wechselvollen Jahre des Schulzes-Delitzsch-Hauses in der Kreuzgasse 10. Das für die weltweite Genossenschaftsidee bedeutende Haus befand sich zum Ende der DDR in einem desolaten Zustand, weshalb ihm der Abriss drohte. Delitzscher Bürger und der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband erinnerten sich nach der Wiedervereinigung an den historischen Wert und kämpften für dessen Erhalt. Seit Oktober 1992 ist das Schulze-Delitzsch-Haus, eingerahmt von einem Neubaukomplex, dem Schulze-Delitzsch-Center, als Deutsches Genossenschaftsmuseum ein wichtiger Anlaufort für Genossenschaftler, Auszubildende, Schulklassen und historisch interessierte Bürger. Die Sonderausstellung erinnert mit Fotos und Dokumenten an den schleichenden Verfall, den Wiederaufbau, an 25 Jahre Museumsgeschichte sowie den Kampf um den Erhalt des privat finanzierten Museums. Die Sonderausstellung können Sie zu den regulären Öffnungszeiten besuchen.

Ton ab!

19.10.2017 - 31.05.2018 | 16:00
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Ob Sprache, Geräusche oder Soundcollagen - Hier wird klanglich experimentiert. Alt und Jung erzeugen und basteln am PC Geräusche zusammen. Weiterverwendungen finden die fertigen Sounds z.B. als Untermalung bei Veranstaltungen und Präsentationen, CDs mit Sprachhilfen für Ausländer oder als Podcast im Internet.

Tanz für Junggebliebene

20.10.2017 - 18.05.2018
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Jeden 3. Freitag im Monat wird bei uns das Tanzbein geschwungen. Für die richtige Stimmung mit bekannten Melodien und flotten Rhythmen sorgt jedes Mal unser DJ. Wir erwartet sie in der Begegnungsstätte „Café Mitte” des SKZ in Delitzsch-Nord, Kosebruchweg 14. Für schmackhafte Speisen und leckere Getränke ist natürlich wie immer reichlich gesorgt. Karten für 3,00 Euro inklusive einem Bonuspunkt gibt es bis zum Mittwoch vor der Veranstaltung im Vorverkauf. BONUS: Wer 6 Bonuspunkte sammelt bekommt eine Freikarte. Der Eintritt an der Tageskasse beträgt 5,00 Euro.

Stuhl-besessen! Geschichte - Funktion - Design

10.02.2018 - 29.04.2018 | 10:00
Museum Barockschloß Delitzsch
Etwas aussitzen, Sitzfleisch haben, am Stuhl sägen – das Delitzscher Barockschloss rückt den Stuhl ins Rampenlicht und präsentiert Ihnen in der neuen Sonderausstellung u.a. die Sammlung von Herrn Dr. Andreas Mahlfeld - ein Chirurg und leidenschaftlicher Sammler von rund 400 Stühlen aller Art. Heutzutage ist das Sitzen für jedermann eine Selbstverständlichkeit. Schon beim Betreten eines fremden Raumes hält man unwillkürlich Ausschau nach einem günstigen Sitzplatz. Im Sitzen kann sich der Mensch ausruhen, essen, spezielle Arbeiten verrichten, kommunizieren oder seinen Gedanken nachgehen. Doch die Kultivierung des Sitzens beginnt erst in der Jungsteinzeit als der umherziehende Nomade durch klimatische Veränderungen bedingt, sesshaft und häuslich wird. Im Christentum ist das Sitzen zunächst nur der hohen Geistlichkeit vorbehalten, während die Gemeinde und Mönche meist stehend den Gottesdiensten beiwohnen. Im 10.Jh. wird das Chorgestühl erfunden. Die Mechanik, ein Klappsitz ist uns allen aus Kinobesuchen bestens vertraut. Erst die Reformation bringt Kirchenbestuhlung für die ganze Gemeinde. Auch kennt das Mittelalter noch keine Stühle im bürgerlichen Wohnraum. Die Menschen kauern auf niedrigen Schemeln oder sitzen auf Bänken. Mit wachsendem Reichtum des Bürgertums ab Mitte des 15.Jh. erobert der Stuhl als alltäglicher Gebrauchsgegenstand die Bürgerhäuser und der Mensch entwickelt sich allmählich zum »Dauersitzer«. Für jedes Tun und für jede Funktion gibt es nun passende Stühle: Bürostühle, Auto- und Klappsitze, Kinder- oder Zahnarztstühle, Ersatzbänke, Dreh- oder Arbeitsstühle. Erfahren Sie alles vom Thronsessel bis zum Jagdstuhl, über kuriose Entwicklungen und Designklassiker des Sitzmöbels! Begleitprogramm: 25. März und 15. April 2018, um 14 Uhr, Führung durch die Sonderausstellung

Acrylmalerei für kleine Künstler

16.04.2018 - 26.11.2018 | 15:00
Soziokulturelles Zentrum e. V.
In diesem Malkurs können Kinder von 5 bis 10 Jahren ihre Fantasie in vielen Farben ausdrücken. Gleichzeitig lernen sie verschiedene Maltechniken. Für Leinwände, Farben und Pinsel wird immer gesorgt. Infos bei Frau Hennig, Tel. 034202 301869

Dancing to connect - Tanzen verbindet

16.04.2018 - 26.11.2018
Soziokulturelles Zentrum e. V.
Tanzen, Spaß haben und sich richtig auspowern? Hier sind Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren in diesem Kurs richtig. Von Flashmob über Zumba bis hin zu Latainamerikanischen Tänzen ist alles möglich. Erst gemeinsam macht tanzen so richtig Spaß! Infos und Anmeldungen bei Fernand Hoeppner, Tel. 034202 301868

Keine besonderen Vorkommnisse

28.04.2018 | 15:00
Mauergasse 19a
Weißt du was das ist – Krieg? So fragt der ehemalige Lehrer und Direktor der „Friedensoberschule“ seine jungen Gesprächspartner. Wolfgang Lüttig erzählt es ihnen mit seinem kleinen Büchlein. Er musste im Mai 1943 – 17- jährig – zur Musterung gehen. Er war „kv“ – kriegsverwendungsfähig. Allein dieses Wort ist menschenverachtend. Jetzt gehörte er zu den „richtigen“ Männern und durfte in den Krieg ziehen. Nach zwei Jahren kam er traumatisiert, verwundet und ein ganzes Stück klüger wieder nach Delitzsch. Dazwischen lagen Zeiten des Grauens, der Gefangenschaft und der vergeudeten Jungend. Viele seiner Kameraden und Freunde starben irgendwo im verwüsteten Europa. Wolfgang Lüttig beschreibt in seinem Buch schonungslos die Maschinerie des Krieges. Beim Lesen stockt der Atem und man erleidet selbst und hautnah die Qualen dieser furchtbaren Katastrophe. Seine Schule - die Friedensschule - ist auch ein Symbol seiner Träume. Nie wieder Krieg!! Wolfgang Lüttig gibt ein kleines Stück seiner Biografie preis. Seine Kindheit und Jugend begannen unbeschwert und mit dem Wunsch viel zu lernen und zu bewältigen. Der Krieg stellte die Weichen für ein Stück Leben in der Hölle: Rekrutierung, Ostfront, Verwundung, Gefangenschaft und das Leben danach. Darüber möchte Herr Lüttig mit seinen Gästen ins Gespräch kommen und sie vielleicht ein bisschen nachdenklicher machen.

"Sitzen ist für'n Arsch"

29.04.2018 | 14:00
Museum Barockschloß Delitzsch
»Sitzen ist für ‘n Arsch« - das meint jedenfalls der Magdeburger Sammler Dr. Andreas Mahlfeld und weiß jede Menge Amüsantes zum Thema »Sitzen« zu berichten. Sein Sammlerschatz umfasst bereits mehrere hundert Stühle, von der barocken Voyeuse bis hin zum hippen »Sitz-Ei« der DDR und kann derzeit noch bis Ende April 2018 im Museum Barockschloss Delitzsch bewundert werden. Alle Interessierten können zudem am 29. April 2018, um 14 Uhr den Sammler persönlich im Barockschloss antreffen und bei einem Vortrag allerlei Wissenswertes, Kurioses und Humorvolles rund um das Sitzmöbel erfahren. Voranmeldung bitte unter Tel.: 034202 67 208!

Veranstaltungskalender

 
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik