Adventsmarkt begeisterte Besucher aus Nah und Fern/Dank an Organisator und alle Beteiligten

vom 13.12.2017

Stell Dir vor, es ist Delitzscher Adventsmarkt und alle gehen hin. Genauso war es vergangene Woche von Freitag bis Sonntag auf dem Delitzscher Marktplatz.

Wie eine Umfrage unter rund 120 Besuchern ergab, stammten rund 50 Prozent aus Delitzsch und den Ortsteilen und 50 Prozent aus dem gesamten mitteldeutschen Raum, von der Lausitz bis nach Wittenberg. Sie erlebten einen außerordentlichen Adventsmarkt.

Die zahlreichen Angebote – insgesamt waren 70 Händler nach Delitzsch gekommen – stießen auf großes Interesse. Neben den üblicherweise zu einem Weihnachtsmarkt gehörenden Glühweinständen zeichnet sich der Delitzscher Markt durch seine besonderen kulinarischen Raritäten aus. Denn hier konnte man Schnecken, georgisches Käsebrot, französisches Nougat oder Straußenfleisch genießen. Natürlich fehlten auch die Geschenkideengeber nicht – viele handgefertigte Produkte wechselten vom 8. bis 10. Dezember die Besitzer und werden am Heiligabend Menschen erfreuen.

Besonders mitreißend waren die Live-Bands am Freitag- und am Samstagabend. Hier tanzten dann Delitzscher und Gäste zusammen bis zum Ausläuten des Marktes um 22 Uhr.
„Wir erlebten drei wunderbare Adventsmarkttage mit vielen begeisterten Besuchern“, resümiert Stadtoberhaupt Dr. Manfred Wilde. Er bedankt sich bei allen Beteiligten: „Organisator Christian Maurer hat hier eine ausgezeichnete Arbeit geleistet. Auch dem Kulturamt, den fleißigen Helfern der Servicegesellschaft und den vielen Mitarbeitern hinter den Kulissen gebührt ein großes Dankeschön.“ Nicht mehr wegzudenken sind die Akteure der Wohnungsgesellschaft und der Stadtwerke. Ihre Weihnachtsmannaktion verleiht vielen Kindern strahlende Augen.

Der Oberbürgermeister dankt natürlich auch den Händlern: „Etliche der Verkäufer haben weite Wegstrecken auf sich genommen, sogar aus Frankreich sind sie hierhergekommen, um ihre Waren anzubieten.“

Der nächste Delitzscher Adventsmarkt findet vom 7.bis 9. Dezember 2018 statt.


 

Archiv:  

 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik