Papiertheater im Barockschloss verzaubert

vom 01.12.2017

Am 9. Dezember 2017 besucht „Das kleine Salontheater Dresden“ mit seinem Tischtheater und zwei Theaterstücken das Barockschloss Delitzsch.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ wird 14:30 Uhr im Audienzzimmer aufgeführt. Kinder ab vier Jahren können sich auf die 45-minütige Geschichte des tapferen Aschenbrödels mit den magischen Haselnüssen und der weisen Eule Rosalie freuen.

„Die Zauberflöte“ wird um 17 Uhr am gleichen Ort zum Besten gegeben. Für Kinder ab acht Jahren ist das etwa eineinhalb Stunden dauernde Stück geeignet.
Mozart schrieb diese Oper mit märchenhaften Motiven kurz vor seinem Tod. Ihre Botschaft weist ohne moralischen Zeigefinger auf Versöhnung und Liebe im menschlichen Miteinander. So ist es auch bei den Liebenden Pamina und Tamino, die auf ihrer Suche nach Erfüllung in den tobenden Machtkampf der Königin der Nacht und Sarastro geraten. Fast werden sie zu Werkzeugen der Mächtigen, aber ihre Liebe ist stärker.
Anmeldung im Museum Barockschloss Delitzsch, Telefon 034202 67-208, E-Mail: barockschloss@delitzsch.de

Hintergrund Papiertheater
Das historische Papiertheater ist ein Kleinod der Theaterkunst und eroberte bereits im 19. Jahrhundert sämtliche Bürgerstuben. Viele bekannte Opern, Tragödien oder Lustspiele der großen Bühnen wurden in bearbeiteter Fassung nachgeahmt. Architektonisches Vorbild dieser Theaterform ist die Guckkastenbühne. Wie im echten Theater werden Bühnenbilder mit Schnüren und Figuren mit löffelartigen Schiebern bewegt.


 

Archiv:  

 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik