Sommernächte genießen - Was ist erlaubt und was nicht?

vom 03.08.2017

Endlich hat sie begonnen, die Zeit der lauen Sommernächte. Damit diese möglichst lange genossen werden können und es nicht zum Streit mit den Nachbarn kommt, sind nur wenige Hinweise zu beachten:
  • Ab 22:00 Uhr beginnt die Nachtruhe. Laute Sambamusik, Gesänge und Gejohle sollte man dann unterlassen. Wer eine Sommerparty plant, geht oft schon Ärger aus dem Weg, wenn er die Nachbarn per Zettel darüber informiert.
  • Feuerwerke dürfen zu bestimmten Anlässen, wie Hochzeiten, Ehe- und Geburtsjubiläen, bis 22:00 Uhr abgebrannt werden. Hierfür ist eine Anmeldung notwendig. Auskunft erteilt Frau Häntzschel vom Ordnungsamt, Tel. 67-223.
  • Ein offenes Feuer ist 14 Tage vor dem Abbrennen bei der Orts-polizeibehörde anzumelden. Das Formular liegt im Technischen Rathaus aus und ist auf delitzsch.de herunterzuladen. Auskunft erteilt Frau Häntzschel vom Ordnungsamt, Tel. 67-223.
  • Grillen sollte man auf dem Balkon nur ein paar Mal im Monat. Die Rechtsprechung dazu variiert, außerdem ist der Mietvertrag zu beachten. Grillt man auf dem eigenen Grundstück, hat man mehr Freiheiten. Auch hier ist zu beachten, dass der Holzkohlequalm die Nachbarn nicht übermäßig einräuchert.


 

Archiv:  

 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik