Sportler äußern Sorgen und Ideen/großer Zuspruch beim Sportlerstammtisch

vom 26.04.2017

21 Vertreter aus den Sportvereinen in Delitzsch und den Ortsteilen folgten am gestrigen Dienstagabend der Einladung des Oberbürgermeisters Dr. Manfred Wilde zum Sportlerstammtisch.
Sie hatten Gelegenheit, ihre Sorgen und Nöte zu schildern, aber auch Tipps, wie etwa mit mitgliederschwachen Altersklassen umgegangen werden kann.

So berichtete Steffen Menzel von NHV Concordia Delitzsch e. V., dass man sich bei schwachen Jahrgängen mit dem VfB Eilenburg e. V. zusammentut, was hervorragend funktioniere. „Ich empfehle, über den Tellerrand hinauszugucken“, so Menzel. Auch mit dem Boxring Delitzsch e. V. pflege man einen regen Austausch.

Dieser Boxring ist Integrations- und auch Talentestützpunkt in Sachsen und das nicht erst seit kurzem. Vorsitzender Enrico Nürnberger steht seit Jahren für den gelebten Sportsgeist und interkulturelle Begegnungen, leistet für die Stadt quasi auch Sozialarbeit.

Während die Vereine in den Dörfern häufig das Problem des Transportes der Kinder und Jugendlichen haben, kämpft etwa der Tauchverein Delitzsch gerade mit der fehlenden Trainingshalle. In Leipzig steht der bisherige Stützpunkt nicht mehr zur Verfügung, in Bitterfeld verweist man auf die Landesgrenze. Seit 1992 Talentestützpunkt im Tauchsport, ausgestattet mit Trainingsmitteln und Übungsleitern, hat man deswegen nun Probleme mit der Kinder- und Jugendarbeit.

 

Archiv:  

 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik