Kleiner Soldatenara neu im Tiergarten Delitzsch - „Genetische Reserve“ für bedrohte Art

vom 11.08.2016

Der Delitzscher Tiergarten kann einen äußerst attraktiven gefiederten Neuzugang präsentieren. Ein männlicher Kleiner Soldatenara (Ara militaris mexicana) zog vor kurzem aus dem Amerika-Tierpark Limbach-Oberfrohna in den Tiergarten der Loberstadt um. Allerdings handelt es sich um eine Leihgabe aus dem Zoo Leipzig und der Ara gehört zum offiziellen Zuchtbuch der Europäischen Zooverbände. Da sich im Zoo Leipzig und Amerika Tierpark jeweils Paare dieser Art befinden, wird ein weiteres Paar nun in Delitzsch als „genetische Reserve“ eingestellt.

Natürlich muss der stattliche Papagei nicht allein bleiben – bereits in den nächsten Wochen holt Tiergartenleiterin Julia Gottschlich einen weiblichen Soldatenara aus dem Zoo Antwerpen ab. Der Tiergarten Delitzsch ist sehr stolz darauf, in einem Europäischen Zuchtprogramm mitzuwirken und damit zum Arterhalt und Naturschutz dieser bedrohten Papageienart beitragen zu können.

Kleine Soldatenaras stammen ursprünglich aus Mittel- und dem nördlichen Südamerika. Durch ihr olivgrün gefärbtes Gefieder und den roten Stirnbereich oberhalb des Schnabels sind sie sehr auffällig und farbenfroh.
Aufgrund der Zerstörung ihres Lebensraumes und zahlreicher Wildfänge für den Handel ist die Population des Soldatenaras rückläufig und die Vögel sind als gefährdet eingestuft.

Bei der Suche nach potentiellen Tierpaten könnte sich die lange Tradition der Stadt Delitzsch als Garnisonsstadt und die hier stationierte Unteroffizierschule des Heeres (USH) als Vorteil erweisen.

 

Archiv:  

© C. Maurer/Stadt Delitzsch
 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik