Doppelter Schicksalsschlag für Delitzscher Familie - OBM bittet um Unterstützung für Maximilian Kaiser

vom 17.06.2016

Einen doppelten Schicksalsschlag erlebt Familie Kaiser/Liebau in dieser Zeit. Ist der neunjährige Hendrik gerade von seiner Krebserkrankung genesen, traf nun die Diagnose für seinen älteren Bruder die gesamte Familie wie ein Schock. Maximilian (14 Jahre) hat Leukämie.

Abgesehen von der emotionalen Verzweiflung unterliegt das Familienleben auch einem großen finanziellen Druck. Verdienstausfall, Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Krankheiten etc. fallen an. Der Delitzscher Oberbürgermeister Dr. Manfred Wilde zeigt sich betroffen vom Schicksal der beiden Jungen und bittet nun um Unterstützung für die Familie.

Wer der Familie helfen möchte, kann spenden. Das Spendenkonto besteht noch vom kleineren Bruder und wird nun weitergenutzt.

Name: Hendrik lacht
Sparkasse Leipzig
IBAN: DE56 8605 5592 1631 9444 67
BIC: WELADE8LXXX
Auch Barspenden sind möglich und zwar im Geschäft „Mietregal“ von Susan Noack in der Breiten Straße in Delitzsch.

Foto: Ulrike Liebau

 

Archiv:  

© Ulrike Liebau
 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik