Abbruch des Gebäudes Hallesche Straße/Milchgasse geplant

vom 07.04.2016

Es ist einer der letzten Schandflecken im historischen Stadtkern von Delitzsch: Das Haus Hallesche Straße 1. Im 18. Jahrhundert als Wohnhaus errichtet, stehen das Haupthaus und der Seitenflügel in der Milch-gasse seit beinah 30 Jahren leer. Die Gebäude sind nahezu ruinös, niemand betritt sie aus Sorge um die körperliche Unversehrtheit.

Ende 2015 hatte die Stadt das Gebäude im Zuge einer Zwangsversteigerung für 11.000 Euro erworben. Die Gesamtkosten für den Abbruch werden auf rund 250.000 Euro geschätzt. 90 Prozent der förderfähigen Kosten sollen über das Landesprogramm zur Brachflächenrevitalisierung gefördert werden, so dass bei der Stadt nur noch ein Eigenanteil von 26.000 Euro verbleibt.

In ihrer Sitzung am vergangenen Donnerstag haben die Delitzscher Stadträte den Abbruch des Hauses einstimmig beschlossen. Nach dem Abbruch wird das Grundstück privaten Investoren zum Kauf angeboten.

 

Archiv:  

 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik