Ausstellung zu Stadtverteidigung und Schützengesellschaften

vom 14.03.2016

Vom 18. März bis 12. Juni 2016 zeigt das Museum Barockschloss Delitzsch die Sonderausstellung „Stadtverteidigung und Schützengesellschaften in Delitzsch“.

Die ständige Bedrohung des Landfriedens machte es erforderlich, die Stadt gegen Eindringlinge zu wappnen. Diesen Schutz erlangte man einerseits durch den Bau einer Wehranlage um das Stadtterritorium. Zum anderen benötigte man möglichst viele im Umgang mit der Waffe geschulte Bürger. Das war die Geburtsstunde der vielerorts heute noch bestehenden Schützenvereine.
Auch die Delitzscher Schützengilde kann auf eine seit dem 15. Jahrhundert währende Tradition zurückblicken.

Die Ausstellung präsentiert mit zahlreichen Objekten die Entwicklung und verschiedene Gründungsetappen der Schützengilde in Delitzsch. Gezeigt werden u. a. Waffen aus mehreren Jahrhunderten bis in die Gegenwart. Einen weiteren Schwerpunkt der Schau bilden die Ehrenpreise und Auszeichnungen der Schützen.

 

Archiv:  

 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik