Stadt prüft Ausweichquartiere für OS Nord

vom 17.09.2015

Im kommenden Jahr soll die Oberschule Nord grundlegend saniert werden. Um den Schülern der 18 Klassen, die dann die Oberschule besuchen, weiterhin vernünftige Lernbedingungen zu garantieren, sucht die Stadtverwaltung derzeit nach Ausweichquartieren für die etwa eineinhalb Jahre Bauzeit.

Eine schulbegleitende Sanierung, wie bei der Grundschule am Rosenweg, wäre für die Oberschüler mit einer höheren Stundenzahl nicht vorstellbar, zudem würden erhebliche Mehrkosten entstehen.

Das leerstehende Schulgebäude in der Schulstraße ist dabei natürlich die erste Wahl, reicht aber nicht aus. Als weitere Möglichkeit werden derzeit Alternativen im Stadtgebiet geprüft.

 

Archiv:  

 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik