Verkehrssicherheit gefährdet - Baumentnahmen in den Ortsteilen

vom 09.09.2015

Am kommenden Montag, dem 14. September 2015, werden in der Lindenallee im Ortsteil Brodau zwei Totbäume entnommen. Außerdem werden die Stubben von in früheren Jahren entnommenen Bäumen gefräst und Nachpflanzungen vorgenommen.
Die landschaftsprägende historische Allee an einer Kopfsteinpflasterstraße wird hauptsächlich noch von Radfahrern genutzt. Für sie wird – auf Bitte des Ortschaftsrates Döbernitz – in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde das Lichtraumprofil der Kronen auf 2,50 Meter Höhe geschnitten.
Bei der Lindenallee handelt es sich um eine von drei als Naturdenkmäler geschützte Alleen in Delitzsch. Die beiden anderen sind Teil der Wallgrabenpromenade: im Abschnitt hinter dem Barockschloss und zwischen Pfortenstraße und Roßplatz.

Zudem werden in den nächsten Wochen im Ortsteil Werben eine Robinie, sieben Eschen und eine Pappel entfernt. Die Robinie fault und ist vom Glimmertintling befallen, die Eschen weisen verschiedene Schadbilder auf, u. a. den Nectria-Krebs, dessen Ausbreitung im Bestand durch die Entfernung befallener Bäume erreicht werden soll.

 

Archiv:  

© Peter Franke, Leipzig
 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik