Kaffee mal anders: Verkostung im Genossenschaftsmuseum

vom 18.08.2014

Im Zuge der aktuellen Sonderausstellung „Ohne Kaffee - ohne mich! Eine Betrachtung der Kaffee-Kultur aus genossenschaftlicher Perspektive“ lädt das Schulze-Delitzsch-Haus. Deutsches Genossenschaftsmuseum am 23. August zu einem Kaffee-Erlebnis der besonderen Art ein.


Kaffeegenuss ist ein vergemeinschaftendes Erlebnis. Daher findet am 23. August 2014, ab 14.00 Uhr in gemütlicher Kaffeehaus-Atmosphäre eine Kaffee-Verkostung u.a. von selbstgeröstetem, unterschiedlich zubereitetem Kaffee sowie diverser Kaffee-Sorten statt. Dabei erklärt ein Kaffee-Experte beim sogenannten „coffee-cupping“ den gewissen geschmacklichen Unterschied.


Ob als ganze Bohne, gemahlenes Pulver oder in Pad-Form, man findet die unterschiedlichsten Formen von Kaffee im Supermarktregal. Es stellt sich oft die Frage, welche der Methoden wohl am besten ist, seinen Kaffee zu zubereiten. Auch diese Problematik kann mit Hilfe des Experten bei der einen oder anderen Tasse Kaffee geklärt werden.
Auch das aktuelle Thema des fair gehandelten Kaffees soll im Focus stehen. Um sich der Ausbeutung durch Großunternehmen zu widersetzen, gründeten sich besonders in Süd- und Mittelamerika Kaffee-Genossenschaften. Sie vereinen viele tausende Bäuerinnen sowie Bauern und nehmen so ihr wirtschaftliches Geschick selbst in die Hand.

Was? Kaffee-Verkostung
Wann? 23. August 2014, 14 Uhr
Wo? Schulze-Delitzsch-Haus. Deutsches Genossenschaftsmuseum,
Kreuzgasse 10, 04509 Delitzsch
Eintritt? 3 Euro/ermäßigt 2 Euro
(Der Eintritt berechtigt zum Besuch der Dauerausstellung.)

 

Archiv:  

 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik