Tänze durch die Jahrhunderte: Sinfonieorchester Friedrichshafen spielt in der Stadtkirche

vom 23.04.2014

Tänze aus Italien und England, Bratschenklänge aus Wien, ein Berliner Flötenkonzert und eine Nocturne aus Russland – am Samstag, 3. Mai 2014, besucht das Sinfonieorchester Friedrichshafen um 18.00 Uhr, Stadtkirche St. Peter und Paul die Partnerstadt Delitzsch mit einem luftigen Frühlingsprogramm.
"Wir spannen den Bogen von der Bearbeitung von Lautenmusik aus der Renaissance über die lebhaften Sätze der Solokonzerte bis zu folkloristischen St. Paul´s Suite. Man könnte sagen, es sind Tänze durch die Jahrhunderte in verschiedenen Besetzungen," fasst Dirigent Joachim Trost zusammen.

Nach Delitzsch kommt das Orchester zum ersten Mal. "Mit unserer Reise wollen wir die Städtepartnerschaft intensivieren und persönliche Kontakte zu Musikinteressierten in Delitzsch knüpfen," sagt der Vereinsvorsitzende Dr. Wolfgang Gröller. Neben einem Treffen mit Oberbürgermeister Dr. Manfred Wilde sind ein Besuch des Schlosses und eine Stadtführung geplant.

Hauptsache der Reise aber ist das Konzert am Samstag in der Stadtkirche St. Peter und Paul. Den Anfang machen spätmittelalterliche Tänze, die Ottorino Respighi in strahlende Orchestersuiten verwandelt hat. Es folgt das Flötenkonzert d-moll von Philipp Emanuel Bach, das er am Hof Friedrichs des Großen komponiert hat. Solistin in diesem gleichzeitig empfindsamen und vorwärtsdrängenden Stück ist Ulrike Sailer. Auch der Meersburger Bratschenlehrer Christoph Link gehört als Stimmführer zum Orchester: Er ist der Interpret des Violakonzerts von Mozart-Freund Franz Anton Hoffmeister, das Virtuosität und Wärme mit spielerischer Leichtigkeit verbindet. In Borodins Nocturne darf das Orchester in sattem Streicherklang schwelgen, ehe die St. Paul’s Suite von Gustav Holst mit viel Schwung das Konzert beschließt.

Ottorino Respighi: Antiche Danze ed Arie
Carl Philipp Emanuel Bach: Konzert d-moll für Flöte und Streichorchester
Franz Anton Hoffmeister, Konzert D-Dur für Viola und Orchester
Alexander Borodin: Nocturne
Gustav Holst: St. Paul’s Suite

Streicher des Sinfonieorchesters Friedrichshafen, Leitung: MD Joachim Trost, Solisten: Ulrike Sailer, Christoph Link

Eintritt frei, Spenden zur Kostendeckung erbeten.

 

Archiv:  

 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik