Wehranlage

Ein ausgeklügeltes Wehrsystem aus einem aufgeschütteten Wall, einem wassergefüllten Graben, dem Zwingerbereich, der sechs Meter hohen Stadtmauer mit einem offenen Wehrgang und der Mauergasse als Aufmarschbereich für die bewaffneten Bürger umgab früher auf etwa zwei Kilometern Länge die Delitzscher Altstadt. Diese Wehranlage ist heute noch fast vollständig erhalten und sollte bei einem Besuch in Delitzsch unbedingt angeschaut werden.

Während des Dreißigjährigen Krieges wurde die aus Ziegeln bestehende Stadtmauer teilweise von marodierenden Schweden zerstört und danach auf etwa drei bis vier Meter Höhe wieder aufgebaut. Später wurde eine vorgelagerte Promenade angelegt, die noch heute zu einem erholsamen Spaziergang einlädt. Die aufwändige Sanierung der Stadtmauer erfolgte in den letzten Jahren in mehreren Teilabschnitten.

In den Jahren 2015/16 soll die Schlämmung des Wallgrabens, der durch das Flüsschen Lober gespeist wird, in mehreren Abschnitten durchgeführt werden. Dieser wassergefüllte Stadtgraben umfließt fast vollständig den historischen Stadtkern. Im Sommer kann er mit Ruderbooten befahren werden, die das Familienzentrum der  evangelisch-freikirchlichen Gemeinde verleiht.

© Thilo Fuchs
 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik