Mitteldeutschlands größter Festumzug

Festumzug am 1. Juli 2017 um 14:00 Uhr

(Der Festumzug beginnt an der Kreuzung Gerberplan/Bitterfelder Straße, Dübener Straße, Lindenstaße., Eilenburger Straße, Breite Straße, Markt, Hallesche Straße)


10. Jh. - Burg Delitzsch
Mit der Völkerwanderung kamen Sorben in unser Heimatgebiet. Bereits im 10. Jahrhundert gab es eine sorbische Burganlage auf dem Gelände des heutigen Schlossbezirkes.

1207 Landding der Ostmark
Die Burg Delitzsch war um 1200 bis 1230 zentraler Gerichtssitz der Ostmark. Anlässlich dieser Gerichtstage waren der Markgraf von Meißen, der Landgraf von Thüringen und der Verfasser des „Sachsenspiegels", Eike von Rebgow, zu Gast.

1400 Jahrmarkt am Peter & Paul Tag

Um 1400 wurde erstmalig in der Chronik der Jahrmarkt Petri Pauli erwähnt. So wurde schon zu dieser Zeit am Peter & Paul Tag, dem 29. Juni, gehandelt und gefeiert.

1423 Eigene Gerichtsbarkeit
Die Stadt Delitzsch erhielt 1423 eigene Gerichtsbarkeit. Damit war sie berechtigt, eigene Strafprozesse, auch mit Todesurteil, durchzuführen und zu vollstrecken.

1539 Einführung der Reformation
Im Herzogtum Sachsen und somit auch in der Stadt Delitzsch und Umgebung wird 1539 die Reformation eingeführt und damit in allen drei Kirchen auch der evangelische Gottesdienst.

Ur-Krostitzer Sechserzug

Im 16. Jahrhundert entstand in Krostitz eine Rittergutsbrauerei. Sie stand in Konkurrenz zu dem qualitativ schlechteren Delitzscher Bier, was im Volksmund nur „Kuhschwanzbier" genannt wurde.

1637 Türmerstochter rettet die Stadt
Maria Neander sah vom hohen Breiten Turm feindliche Soldaten herannahen. Sie blies mit ihrer Trompete und rief damit die Bürger mit ihren Waffen zur Verteidigung auf die Stadtmauer. Damit rettete sie die Stadt vor der Zerstörung. Sage und Wirklichkeit sind auch historisch belegt.

1618 - 1648 Dreißigjähriger Krieg

Für Delitzsch bildet das Jahr 1637 das schwerste Schicksalsjahr. Durch schwedische Söldnerverbände wurde fast die gesamte Delitzscher Neustadt eingeäschert oder niedergebrannt. Es brauchte Jahrzehnte, bis sich die Stadt von den Kriegszerstörungen wieder erholte.

Kutsche mit dem Herzog von Sachsen-Merseburg
Mit der Gründung des Herzogtums Sachsen-Merseburg 1657 kam auch die Stadt Delitzsch dazu.

1692 Schloss wird Residenz
Von 1692 bis 1734 bildete das Schloss Delitzsch den Witwensitz dieses Herzogtums. Handel und Wandel der Stadt blühten auf.

1808 - 1883 Dr. Herrmann Schulze-Delitzsch
Er wurde am 29. August 1808 in Delitzsch geboren. Er war Jurist, Politiker und der Begründer der deutschen Genossenschaftsbewegung. Sein Grundgedanke: „Es ist besser man hält sich an Taten als an Worte!"
Seit dem 30. November 2016 steht die Genossenschaftsidee auf der UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit.

Historische Feuerwehr Delitzsch, Schenkenberg und Rödgen um 1892

1923 Beginnender Siedlungsbau

Delitzsch im 21. Jahrhundert


Foto: Stadt Delitzsch
Foto: Stadt Delitzsch
Foto: Stadt Delitzsch
Foto: Stadt Delitzsch
 
Drucken | zum Seitenanfang © 2007-2013 i-fabrik